Unsere Fortbildungsangebote

Die hier angegeben Fortbildungsangebote werden u.a. vom Institut für Kunst und Therapie Potsdam e.V., dem Natur-Heil-Centrum n.e.V., dem Verband Deutscher Kunsttherapeuten n.e.V., der Arbeitsgemeinschaft Anthroposophischer Heilpraktiker e.V. verantwortet und veranstaltet. Sie bieten die Möglichkeit, sich umfassend neben den angebotenen Weiterbildungen des Instituts fachlich zu qualifizieren.

 

Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig zu einer Fortbildung an, damit Sie und wir besser planen können. Sie können sich direkt unten auf dieser Seite oder per Anmeldeformular bzw. mit dem Anmeldeabschnitt der Flyer (die Sie uns per Fax, postalisch oder per E-Mail als Scann zusenden) anmelden (eine formlose Anmeldung per E-Mail wird nicht akzeptiert).

 

Die Kursgebühr ist mit der Anmeldung per Überweisung zu entrichten auf das Konto:

Hannoversche Volksbank IBAN: DE46 25 190 001 451 485 6200, BIC: VOHADE2HXXX).

 

Eine Ratenzahlung ist nach vorheriger Absprache möglich. Zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn entscheiden wir anhand der Anzahl der Anmeldungen, ob die Veranstaltung zu dem ausgeschriebenen Termin stattfindet. Der Zeitpunkt der Veranstaltung kann bis auf eine Woche vor Veranstaltungsbeginn um bis zu sechs Wochen verlegt werden. Nach dieser Entscheidung erhalten Sie die Bestätigung Ihrer Anmeldung.  (siehe unterstehende Allgemeine Teilnahmebedingungen für Kursteilnehmende)


Terminübersicht der Fortbildungsangebote

Inhalte der Fortbildungsangebote


Professionalisierungs-Workshop:

Kompetenz für Therapeuten

Mit diesem Workshop wollen wir bisherige Praxismodelle und geplante Modelle der Praxisführung über– bzw. erarbeiten. Ebenfalls werden die Fragen behandelt, mit wem dürfen Heilpraktiker zusammenarbeiten und von wem können Sie Klienten überstellt bekommen.

Sie erfahren ebenfalls, was Sie einzigartig macht und wie Sie sich von anderen Therapeuten abheben können.

Deshalb behandelt es die Themen:

  • Ihre Vision
  • Ihre Ziele
  • Ihre Ressourcen
  • Ihre Hindernisse, und wie sie Ihnen begegnen können
  • Ihr Praxisangebot
  • Kooperationen nach dem BGB
  • Der Dienstleistungsvertrag nach § 611ff. BGB
  • Honorarabrechnungen nach GebüH
  • Ihre Dokumentation in der Praxis
  • Ihr persönliches Praxiskonzept

Aus dem Praxiskonzept ergeben sich dann Ihre to-do Listen für die nächste Zeit.

Ohne ein gut durchdachtes und schriftlich niedergelegtes Praxiskonzept wird die Wahrscheinlichkeit Ihres Scheiterns steigen.

Gemeinsam werden wir deshalb ein individuelles Praxiskonzept erarbeiten, dass Ihre Vision Wirklichkeit werden lässt.

Ziel soll es sein, Ihnen den bestmöglichsten Start in die therapeutische Selbständigkeit zu ermöglichen.

 

Mit einer hohen fachlichen Qualifikation werden Praxen gegründet. Dennoch müssen etliche Praxen schon nach kurzer Zeit schließen, weil sie nicht nach unternehmerischen Gesichtspunkten geführt oder rechtliche Möglichkeiten nicht ausreichend ausgeschöpft wurden. Bestehende Praxen führen oft ein verzweifelten Kampf, ums Überleben.

 

Hier genau will der Workshop professionalisieren, denn der Unternehmer heißt so, weil er etwas unternimmt.

 

Persönliche Eignung, Fachkenntnisse, ein durchdachtes Konzept und ausreichende Kompetenz in Fragen der Praxisführung sind einige Voraussetzungen, um sich auch unternehmerisch als Therapeut oder Berater in schwierigen Marktsituationen behaupten zu können.

 

 

Die professionelle Gründungsphase ist dabei der ausschlaggebende Aspekt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Praxis. Wie dieser Weg beschritten werden kann wird dieses Seminar aufzeigen.

 

Das Seminar findet am Samstag, den 11 11. 2017, von 10:30 bis 17:00 Uhr und am Sonntag, den 12. 11. 2017 von 10:30  bis 15:00 Uhr, statt.

 

Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig zu der Fortbildung an, damit Sie und wir besser planen können. Sie können sich direkt im Internet unter www.ifktp.eu „Fortbildungen“ per Anmeldeformular oder mit dem Anmeldebogen (den Sie uns per Fax, postalisch oder per E-Mail als Scann zusenden) anmelden (eine formlose Anmeldung per E-Mail wird nicht akzeptiert).

Das Teilnehmerentgelt ist mit der Anmeldung per Überweisung auf nachfolgendes Konto zu entrichten:

 

Hannoversche Volksbank

IBAN: DE46 25 190 001 451 485 6200, BIC: VOHADE2HXXX

 

Die Teilnehmergebühr beträgt 140 Euro.

Die Teilnehmergebühr beträgt 110 Euro für Mitglieder der AGAHP, des VDKT und

Studierende.

 

Erst nach Eingang der Teilnehmergebühr reservieren wir Ihre Teilnahmeanmeldung.

 

IFKTP gem. e.V.

Herzogin-Agnes-Platz 8

29336 Nienhagen bei Celle

Telefon: 05144 / 49 54 17

 

Wir bitten um kurzfristige Voranmeldung unter Telefon: 05144/495417.

 

Hinweis: VDKT-Mitglieder können den Qualifizierungs-Scheck in Anrechnung bringen.

 

In Kooperation mit den Berufsverbänden Arbeitsgemeinschaft Anthroposophischer Heilpraktiker AGAHP und Verband Deutscher Kunsttherapeuten VDKT


Fachfortbildung Psychotherapie (HeilPrG)

zur Prüfungsvorbereitung nach dem Heilpraktikergesetz

Anerkannt als Bildungsurlaub durch die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung in Niedersachsen vom 27.10.16 mit dem Aktenzeichen: 1213 / 1142, VA- Nr. 17 / 57437 nach § 10 Abs. 1 NBildU und durch das LVA Sachsen-Anhalt Aktenzeichen: 207-53502-2017-316 (IFKTP Reg.-Nr. 742)

Wer die Heilkunde…ausüben will, erhält die Erlaubnis nach Maßgabe der Durchführungsbestimmungen; er führt die Berufsbezeichnung ‘Heilpraktiker’.

(Heilpraktikergesetz §1, 3).

 

Die Fachfortbildung dient der persönlichen und fachlichen Qualifizierung von Kandidatinnen und Kandidaten der amtlichen Überprüfung beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HeilPrG). Die im Rahmen bisheriger therapeutischer Weiterbildungen angeeigneten Kenntnisse werden durch den Kurs vertieft und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch praktische Übung, Repetitorien und Prüfungssimulationen mit der Prüfungssituation vertraut gemacht. Diese Fachfortbildung ist ein Repetitorium. Nach vorheriger therapeutischer Vorbildung z. B. als Familientherapeut, Psychosozialer Kunsttherapeut, Kinesiologe, Gesprächstherapeut, NLP'ler, Gestalttherapeut, bereitet die Fachfortbildung auf die behördliche Prüfung vor.

 

Die bestandene Prüfung ist erforderlich „...zur Erlaubnis der berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung nach dem Heilpraktikergesetz – beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie.“ Wörtlich aus dem Griechischen übersetzt bedeutet Psychotherapie "Behandlung der Seele". Der Leitgedanke ist eine Kommunikation zwischen Therapeut und Patient, basierend auf wissenschaftlichen, psychologischen Methoden. Die Therapie findet und behandelt gezielt psychische Störungen, denen ein Krankheitswert zugesprochen wird. Unter die Störungen fallen auch Verhaltensstörungen und psychosomatische Erkrankungen. Die Bewältigung von körperlichen Erkrankungen und Lebenskrisen kann von der Therapie ebenfalls unterstützt werden. Im Zusammenhang mit physischen Erkrankungen wird sie immer häufiger als Ergänzung zu der medizinischen Behandlung eingesetzt. Sie benötigen für Ihre psychotherapeutische Tätigkeit in Deutschland die behördliche Zulassung - beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie -, wenn Sie nicht Arzt/Ärztin, approbierte/r Psychotherapeut/in oder schon Heilpraktiker/in sind. Ohne eine solche Grundlage ist eine berufliche psychotherapeutische Tätigkeit in Deutschland nicht erlaubt.

 

Für die Zulassung ohne Approbation ist es erforderlich, dass Sie über 25 Jahre alt sind, mindestens über einen Hauptschulabschluss verfügen, frei von schweren Krankheiten sind und beim zuständigen Gesundheitsamt eine Überprüfung erfolgreich absolvieren. Die berufliche Vorbildung ist nicht von Belang für die Zulassung. Mit Heilerlaubnis - beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie - sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite. So schützt die Zulassung vor strafrechtlichen Konsequenzen, die durch das unerlaubte Angebot psychotherapeutischer Verfahren drohen. Auch für das Haftungsrecht können sich positive Konsequenzen ergeben.

 

Veranstalter: Institut für Kunst und Therapie Potsdam gem. e. V.
Veranstaltungsort: Herzogin-Agnes-Platz 8, 29336 Nienhagen/Celle

Termine: 28. 08. 2017 - 01. 09. 2017, ganztägig 10 - 18 Uhr,

Gebühren: 420 Euro inkl. Lehrmaterial. Bei Anmeldung bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, gewährt das IFKTP einen Nachlass von 5 %. Der Einsatz des Bildungsprämien-Gutscheins ist möglich (siehe: http://www.bildungspraemie.info/). 

 

Das Programmheft und weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie bei der Geschäftsstelle unter Telefon: 05144/495417 oder bei Anfrage per E-Mail.


Anthroposophische  Psychotherapie

Anerkannte Fortbildung gemäß BildUrG  VA-Nr. 16 / 57171

Die Anthroposophische Psychotherapie ist die Tätigkeit der Anthroposophischen Heilpraktiker für Psychotherapie. Die Ausübung der Anthroposophischen Psychotherapie setzt die bereits erfolgte Niederlassung als Heilpraktiker und somit die amtliche Zulassung als Heilpraktiker für Psychotherapie voraus. Durch die hierauf aufbauende Weiterbildung in Anthroposophischer Psychotherapie wird diese Tätigkeit anthroposophisch vertieft und erweitert. Die Weiterbildung kann in Kombination mit der Weiterbildung Heilpraktiker für Psychotherapie auch zur Prüfungsvorbereitung dienen. Die Fortbildung enthält 5 Module.

  1. Modul: Anthroposophische Psychotherapie - Biografie– und Erinnerungstherapie
  2. Modul: Das Verständnis vom Menschen: Dreigliedrigkeit des Menschen, die vier Wesensglieder des Menschen
  3. Modul: Anthroposophische Diagnostik von psychischen Krankheitsbildern, anthroposophische Diagnostik von psychischen Krankheitsbildern, die Entwicklung des Menschen in seinem Lebenslauf - die 7er-Phasen.
  4. Modul: Patienten und Therapeuten-Beziehung, Schulungsweg des anthroposophischen Heilpraktikers für Psychotherapie
  5. Modul: Praxisseminar - Kasuistiken, Reinkarnation und Karma, anthroposophische Psychiatrie, spirituelle Hintergründe psychischer Erkrankungen, Schwellenphänome und psychische Krisen

Die Anthroposophische Psychotherapie wurde aus der Anthroposophischen Geisteswissenschaft Rudolfs Steiners entwickelt. Somit wirkt sie an der Erweiterung der Psychotherapie um die geisteswissenschaftliche Erfahrung mit.

 

In der Anthroposophie sieht sie ihre wissenschaftliche Grundlage, um Einsichten über die Wirkung des Geistigen im Menschen zu gewinnen. Die Anthroposophische Psychotherapie ist somit keine nur äußerlich erlernbare Methode, die neben anderen Arbeitsweisen in der Praxis eingesetzt werden kann, sondern ein Entwicklungsweg des Heilpraktikers für Psychotherapie, der ihn dazu befähigt, alle seine heilkundlichen Methoden sowie seine gesamte Praxistätigkeit spirituell zu durchdringen.

Veranstalter: Institut für Kunst und Therapie Potsdam gem. e. V.
Veranstaltungsort: Herzogin-Agnes-Platz 8, 29336 Nienhagen/Celle

Termine: 15. 01. 2018 - 19. 01. 2018

Unterrichtszeiten: ganztägig 10.00 bis 18.00 Uhr

Gebühren inkl. Lehrmaterial: 420 Euro inkl. Lehrmaterial.
Bei Anmeldung bis zu 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, gewährt das IFKTP einen Nachlass von 5 %. 
Studierende des Instituts und Mitglieder anthroposophischer Berufsverbände erhalten einen Bonus. Der Einsatz des Bildungsprämien-Gutscheins ist möglich (siehe: http://www.bildungspraemie.info/)

 

Das Programmheft und weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie bei der Geschäftsstelle unter Telefon: 05144/495417 oder bei Anfrage per E-Mail.

 


Verbindliche Online-Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Download
IFKTP-Formblatt Anmeldebogen 2017.1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.3 KB

Allgemeine Teilnahmebedingungen für Kursteilnehmende

1.      Anmeldung/Bezahlung

Bitte melden Sie sich möglichst frühzeitig zu einer Fortbildung an, damit Sie und wir besser planen können. Sie können sich direkt im Internet unter www.ifktp.eu unter Fortbildungsangebote, mit dem Anmeldeformular oder mit dem Anmeldeabschnitt der Flyer (die Sie uns per Fax, postalisch oder per E-Mail als Scann zusenden) anmelden (eine formlose Anmeldung per E-Mail wird nicht akzeptiert).

Die Kursgebühr ist mit der Anmeldung per Überweisung zu entrichten auf das Konto:

Hannoversche Volksbank IBAN: DE46 25 190 001 451 485 6200, BIC: VOHADE2HXXX).

Ratenzahlung ist nach vorheriger Absprache möglich.

Zwei Wochen vor Kursbeginn entscheiden wir anhand der Anzahl der Anmeldungen, ob der Kurs stattfinden kann. Nach dieser Entscheidung erhalten Sie die Bestätigung Ihrer Anmeldung.  

 

2.      Durchführungsvorbehalt

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns auf Grund unvorhersehbarer Ereignisse oder auch durch Stornierung von Anmeldungen ggf. eine kurzfristige Absage der Bildungsveranstaltung vorbehalten. Sollte ein Kurs aus diesen Gründen ausfallen, entstehen keinerlei Ansprüche an das Institut für Kunst und Therapie Potsdam. Bereits eingezahlte Geldbeträge erhalten Sie in voller Höhe zurück.

 

3.      Stornierungsbedingungen

Im Falle einer Verhinderung bitten wir um umgehende Benachrichtigung. Sofern Sie keine Ersatzperson stellen, gelten folgende Ausfallregelungen: Wird die Anmeldung später als 2 Wochen vor Kursbeginn zurückgezogen, werden 50% des angegebenen Gesamtpreises berechnet. Wenn Sie sich am Tag des Kursbeginns abmelden oder nicht anreisen, berechnen wir Ausfallgeld in voller Höhe des angegebenen Gesamtpreises.

 

4.      Kosten

Sofern nicht anders ausgeschrieben, beinhalten die im Flyer angegebenen Gesamtpreise die Kosten für Kursgebühr sowie Materialkosten. Einzelleistungen wie z.B. nicht genutzte Materialien werden nicht erstattet. Für mitreisende Familienangehörige gelten Sonderpreise, die Sie in der Geschäftsstelle erfragen können. Die im Flyer bzw. Im Internet ausgewiesenen Preise sind kostendeckend auf Basis der aktuellen Rechtslage kalkuliert, die nach den Bildungsleistungen in Deutschland weitestgehend von der Umsatzsteuer befreit sind. Aufgrund der Harmonisierung umsatzsteuerlicher Regelungen innerhalb  der  Europäischen  Gemeinschaft wird derzeit der Fortfall dieser Steuerbefreiung diskutiert, was zu einer nachhaltigen Veränderung unserer Kostenstruktur und einer zusätzlichen Kostenbelastung führen würde.

Wir behalten uns daher vor, die ausgewiesenen Preise um eine im Zeitpunkt der Durchführung der jeweiligen Bildungsmaßnahme von uns zu entrichtenden Umsatzsteuer zu erhöhen.

 

5.      Förderung / Ermäßigung

Für einige unserer Fortbildungen können Sie Bildungsfreistellung / Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber sowie verschiedene Förderungen beantragen. Gerne beraten wir Sie dazu.

Uns ist es wichtig, möglichst vielen Menschen unabhängig von Ihrem Einkommen die Teilnahme an unseren Kursen zu ermöglichen. Sollten finanzielle Gründe einer Teilnahme an einem unserer Kurse entgegenstehen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, um gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Der Einsatz des Bildungsprämien-Gutscheins ist möglich (siehe: http://www.bildungspraemie.info/)

 

6.      Datenschutz

Wir speichern Ihre Daten ausschließlich zur internen Verwendung!

Falls Sie nicht widersprechen gestatten Sie uns mit Ihrer Anmeldung die Weitergabe Ihrer Anschrift an andere KursteilnehmerInnen zu Zwecken der Bildung von Fahrgemeinschaften. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt darüber hinaus nicht.

Sofern Sie nicht ausdrücklich widersprochen haben, erlauben wir uns Fotografien, auf denen Sie eventuell zu erkennen sind, auf unserer Internetseite, im Jahresprogramm oder in unseren Flyern zu veröffentlichen.

 

7.      Haftung

Für Schäden an Gesundheit und Eigentum, den geparkten Fahrzeugen und mitgebrachten Wertgegenständen wird seitens des Instituts nicht gehaftet. Jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich selbst und ihre/seine Handlungen inner- und außerhalb des Kurses. Unsere Kurse sind kein Ersatz für eine psychologische oder medizinische Therapie.